0

Einige Fragen zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung

Wann sollte ich mich gegen Berufsunfähigkeit versichern?
Je früher, desto besser! Zum einen sind dann die Beiträge noch deutlich geringer und zum anderen sind die meisten jungen Menschen gesünder als die älteren- eine Antragsannahme durch den Versicherer ist dann also wahrscheinlicher.

Wie hoch sollte die monatliche BU- Rente sein?
Eine Faustregel besagt, dass bei Arbeitnehmern ca. 70 – 80 % des derzeitigen Nettoeinkommens versichert werden sollten, da man bedenken muss, dass die Fixkosten weiterlaufen. Zudem sollte man auf jeden Fall eine Dynamik in den Vertrag integrieren, die die Inflation bzw. den Kaufkraftverlust über die Jahre ausgleicht. Auch sollte man auf umfangreiche „Nachversicherungsgarantien“ achten, damit man den Vertrag flexibel an evtl. geänderte Lebensumstände anpassen kann. Gerne helfen wir Ihnen dabei…
Definition der Berufsunfähigkeit – Was genau ist eine Berufsunfähigkeit?
Berufsunfähigkeit liegt vor, wenn die versicherte Person infolge Krankheit, Körperverletzung oder Kräfteverfalls, die ärztlich nachzuweisen sind, voraussichtlich sechs Monate ununterbrochen außer Stande ist, ihren Beruf oder eine andere Tätigkeit auszuüben, die aufgrund ihrer Ausbildung und Erfahrung ausgeübt werden kann und ihrer bisherigen Lebensstellung entspricht
Für wen ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?
Alle Personen, deren berufliches Einkommen die Haupteinnahmequelle für das tägliche Leben darstellt. Hierzu zählen neben Angestellten, Selbständigen, Auszubildenden, Berufseinsteigern auch Studenten oder Schüler oder aber auch Hausfrauen. Fällt die Hausfrau z.B. in einer vierköpfigen Familie weg, muss Ersatz her (Familienhilfe/ Reinigungskraft, etc.), die natürlich Geld kostet.
Die Häufigsten Ursachen bei der Berufsunfähigkeit
Die mit Abstand häufigsten Ursachen, die zur Berufsunfähigkeit führen, sind inzwischen psychische Erkrankungen (fast 30 % aller BU- Fälle). Burnouts und Depressionen haben in den letzten Jahren aufgrund des enormen Erfolgsdrucks in der Gesellschaft stark zugenommen. Erkrankungen des Skeletts/ Bewegungsapparates folgen mit knapp 23 % (z.B. Bandscheibenvorfall, o.ä.). Krebs und andere bösartige Geschwüre führen bei gut 15 % aller Fälle zur endgültigen Berufsunfähigkeit.
Ab wann zahlt die Versicherung?
Der Versicherer zahlt ab dem Tag des Eintritts der BU. Dies ist auch rückwirkend möglich, d.h. wenn die BU z.B. erst nach 4 Monaten festgestellt wird, leistet der Versicherer auch für die ersten 4 Monate.
Wie hoch ist die BU Rente?
Die BU- Versicherung ist eine Summenversicherung, d.h. die Summe, die Sie versichert haben (z.B. 1.500 € monatliche BU- Rente) zahlt der Versicherer, sobald Sie berufsunfähig sind. Als Richtwert sollte man ca. 70 – 80 % des derzeitigen Nettoeinkommens absichern inkl. einer Dynamik, sodass Gehaltssteigerungen und der Kaufkraftverlust über die nächsten Jahre mit eingerechnet werden.
Vertragslaufzeit: 67?
Nach derzeitiger Gesetzeslage werden wir mit 67 ohne Abschläge in Rente gehen dürfen. Daher sollte man auch seinen BU- Vertrag möglichst bis zum 67. Lebensjahr laufen lassen. Da dies jedoch in Einzelfällen durchaus teuer werden kann, stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.
Advertisements
0

Bessere Wärmedämmung durch Isolierglas

Wärmedämmglas unterscheidet sich von älterem Isolierglas nicht in der Optik, aber in der Wirkung. Ein Maß dafür ist der „U-Wert“: Je kleiner ist, desto weniger Wärmeenergie geht aus einem beheizten Gebäude verloren. Ein Vergleich zeigt, wie viel Energie Sie einsparen kören:
Einfachglas: ca. 5,7 W/m²K
Isolierglas (ohne farbneutrale Wärmedämmschicht: ca.3,0 W/m²K
Zweischeiben – Wärmedämmglas: ca.1,1 W/m²K
Dreischeiben-Wärmedämmglas: ca1,1 W/m²K

Enormes Einsparpotenzial
Wenn Sie Wärmedämmung von Glas oder Fenster auf den heutigen Standard verbessern, reduzieren Sie den Wärmeverlust um über 80% und damit Ihre Heizkosten. Bei dem Austausch von Isolierglas gegen Zweischeiben – Wärmedämmglas sind das pro Quadratmeter glas und Jahr ca. 20 Liter Heizöl weniger.
Durch Komplett neue Fenster mit besser dämmenden Rahmen und /oder Dreischeiben – Wärmedämmglas lässt sich noch mehr sparen.

Glasfenster austauschen
Modernes Wärmedämmglas lässt sich problemlos gegen Ihr altes Isolierglas tauchen und in den Vorhanden Rahmen einsetzen, ohne weitere Umbaumaßnahmen. Wenn Sie noch Fenster mit Einfachglas haben, muss zwar das ganze Fenster (inklusiv Rahmen) erneut werden. Dafür fällt der Spareffekt höher aus. Der Gewinn beschränkt sich nicht auf den Spareffekt: Bessere Wärmedämmung bedeutet auch höheren Wohnkonfort!

0

Berufsunfahigkeitsversicherung- Leistungsbeispiele bei WRV Vita GmbH

Frau, 51 Jahre alt, selbständige Diplom- Ingenieurin:
Zweifacher Bandscheibenvorfall im Bereich der Halswirbelsäule mit ausgeprägtem Schmerzsyndrom.
Die Versicherte führt ein Ingenieurbüro für Gebäude- und Energietechnik. Ein Großteil der anfallenden Arbeiten (Planungsarbeiten) muss sie außerhalb des Büros ausführen. Dazu kommen Bürotätigkeiten, hauptsächlich PC- Arbeit. Aufgrund der Wirbelsäulenbeschwerden kann die Versicherte diese Tätigkeiten nur stundenweise ausführen.Die BU- Rente in Höhe von 1.128 € monatlich wird vom Versicherer gezahlt.

Frau, 40 Jahre alt, Bilanzbuchhalterin: Burnout.
Die Versicherte wurde vor kurzem geschieden und fühlte sich zudem in ihrem Job einer hohen psychischen Belastung ausgesetzt. Durch diese Belastungen kam es im Laufe der Jahre zu einem Burnout. Die depressive Störung führt dazu, dass sich die Versicherte nicht mehr konzentrieren kann und keinen „Antrieb“ mehr hat. Daher ist sie außerstande, Bilanzen zu erstellen und zu überwachen.
Der Versicherer zahlt die BU- Rente in Höhe von 1.278 € monatlich.

Mann, 30 Jahre alt, Versicherungsmakler: Depression
Der Versicherte wurde vor zwei Jahren in einen Verkehrsunfall verwickelt, den er bis heute nicht richtig verarbeiten konnte. Aufgrund der daraus resultierenden Antriebsstörung und fehlenden Motivation ist er nicht mehr in der Lage, seine Kunden ordentlich zu betreuen.
Die BU- Rente in Höhe von 2.000 € monatlich wird vom Versicherer gezahlt.

Mann, 54 Jahre, Software- Entwickler: Nierenkrebs
Seine Tätigkeit als Software- Entwickler kann der Versicherte aufgrund seiner schweren Erkrankung nicht mehr ausüben. Ein Wiedereingliederungsversuch in seine zuletzt ausgeübte Tätigkeit musste aus gesundheitlichen Gründen abgebrochen werden.
Die BU- Rente von 1.215 € wird vom Versicherer gezahlt.

Mann, 39 Jahre, selbständiger Stahlformbauer: Asthma bronchiale
Der Versicherte ist Inhaber einer Firma für Kunststofftechnik. Er beschäftigt 11 handwerkliche Vollzeitkräfte und eine kaufmännische Halbtagskraft. Für die Produktion der entsprechenden Kunststoffformen benötigt die Firma eine Senkerodieranlage, die leider gesundheitsschädliche Dämpfe ausscheidet.  Allein der Versicherte/ Inhaber war in der Lage und auch bereit, diese Anlage zu bedienen. Im Laufe der Jahre kam es durch die austretenden Dämpfe zu Verklebungen in der Lunge, die letztendlich zum Asthma bronchiale führten.
Eine Umorganisation der betrieblichen Abläufe war nicht möglich (andere Mitarbeiter verfügten nicht über das Fachwissen an der Maschine und waren auch nicht bereit dazu). Der Versicherte musste daher seine Firma trotz sehr guter Auftragslage verkaufen.
Die BU- Rente in Höhe von 2.268 € wird nun monatlich an den Versicherten gezahlt.

Frau, 35 Jahre alt, Arzthelferin: Bandscheibenvorfall
Aufgrund der bestehenden gesundheitlichen Beschwerden kann die Versicherte Ihrer durch häufige Zwangshaltungen geprägten und überwiegend im Stehen auszuübenden Tätigkeit als Arzthelferin nicht mehr nachgehen.
Die BU- Rente in Höhe von 511 € wird nun monatlich an die Versicherte gezahlt.

Mann, 49 Jahre alt, Straßenbauer: Herzerkrankung
Der Mann war als Straßenbauer tätig. Seine Tätigkeit umfasste vor allem Pflasterarbeiten in gebückter Haltung.  Diese körperlich schwere Tätigkeit kann der Versicherte aufgrund seiner Herzerkrankung nicht mehr ausüben.
Die BU- Rente in Höhe von 1.534 € wird nun an den Versicherten gezahlt.

Gerne stehen wir zur Verfügung, falls Sie weitere Fragen über Berufsunfähigkeitsversicherung haben.

VRW Vita GmbH
Ihr Versicherungsmakler in (Scheden) Göttingen

0

Warum ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll für mich?

Wird man im Laufe seines Berufslebens berufsunfähig, fällt die in den meisten Fällen einzige Einnahmequelle (das Gehalt) urplötzlich weg. Viele Menschen glauben, dass dann der Staat für sie aufkommt und wiegen sich in Sicherheit. Leider trügt der Schein…

0

CFD und Forex Handel: Wildes rumgezocke und Ungeduld

Viele Forex Trader (besonders Anfänger) eröffnen einfach Positionen ohne richtige Beweggründe. Dieses Verhalten ist als „wildes Rumgezocke“ bezeichnet. Ihr Ziel ist nur „etwas machen“, damit sich für Sie etwas passiert oder bewegt. Bei jedem eröffneten Forex Trade gibt es viele Hoffnung und Erwartung. Dieses Ungeduld ist gefährlich und ein großes Fehler. Die Hoffnung wird schnell zur Enttäuschung. Beim CFD oder Forex Handel, egal was wir machen brauchen wir eine Strategie. Die Erfahrene Forex Broker wissen und auch können bestätigen, das Forex Handeln kein Casino Spiel oder Glücksspiel ist. Es ist wichtig ein gesundes Tradingsverhalten und zu haben und eine geeignete Strategie auszuwählen mit festen Ein- und Ausstiegspunkten und eröffnen wirklich niemals eine Position ohne feste Beweggründe. Deswegen ist es empfohlen eine geeignete uns spezifische Wertsicherungsstrategie zu verwenden und nie einfach aus dem Spaß heraus Positionsgrößen in Lots dem Zufall zu überlassen. 

0

Elektriker – Bocholt – Elektro Hengstermann

Die Firma Hengstermann GmbH wurde von Bernd Hengstermann (Elektrotechnikermeister & Betriebswirt des Handwerks) gegründet, um die immer komplexer gewordenen Anforderungen in der Elektrotechnik, Klimatechnik / Kältetechnik für den Kunden zufriedenstellend zu lösen. Der Gebäudeservice ergänzt unsere Leistungen, sodass der Kunde einen Rundumservice erhält.

Wir begleiten Sie von der Planung über die Ausführung bis zur Fertigstellung von Neubauten, Umbauten und Renovierungen (privat und gewerblich).
Für unsere Leistungen verwenden wir ausschließlich Qualitätsprodukte von namhaften Herstellern, die Sicherheit und in ihrer Anwendung Langlebigkeit garantieren – denn die Zufriedenheit unserer Kunden ist uns wichtig.

Leistungen: Beratung, Instalierung, Wartung und Repartur
Im Bereich Elektrotechnik:
Elektroanlagen – Neubauinstallationen und Altbausarnierung – Antennenanlagen – Kommunikationsanlagen Garagen und Torantriebe – Rolladen und Jaolusiesteuerungen – EIB®-Installationen – Netzwerktechnik – Überwachungsanlagen, Rauchmelder – Telefonanlagen – Automatisierungstechnik – Verkauf von Elektroinstallationsmaterial
Im Bereich Klimatechnik / Kältetechnik:
Klimaanlagen für den alltäglichen Gebrauch – Klimaanlagen für EDV-Räume – Wärmepumpen – Entsorgung – Verkauf von Klimamaterial – Verkauf von Kältematerial

“Wir sind gepüfte Elektriker und Ihr kompetenter Partner auf allen Gebieten der Elektrotechnik, Klimatechnik / Kältetechnik und Gebäudeservice”
Was macht ein Elektriker?
Ein Elektriker plant die Installation von Anlagen und sucht die Fehler in Schaltkreisen und Systeme . Er installiert Energieverteilungsanlagen, Beleuchtungen, etc.. und dazu Reparrieren diese anlagen. Zum Leistungskatalog von Elektrikern zählen des Weiteren: die Installation, Inbetriebnahme und Wartung von Steckdosen, Abzweigdosen, Schalterdosen, Schaltern und Schaltkästen. Sie wirken mit beim Einbau und der Konfiguration von Fußbodenheizungen, zeichnen verantwortlich für Installationen im Haus im Unter- oder Aufputz. Betreuen die Elektronik von Waschmaschinen, Wäschetrocknern, Geschirrspülautomaten, Herden und weiteren elektronischen Haushaltsgeräten. Zu den neueren Aufgaben, die von Elektrikern bearbeitet werden, zählen im Zeitalter des . Auch für den Einbau von Solaranlagen und Haussteuerungs- und Automatisierungsgeräten sind Elektriker verantwortlich.
Suchen Sie einen Elektriker / Elektroinstallateur? Gerne besuchen wir Sie in Borken – Rhede – Bocholt – Wesel – Dinslaken – Coesfeld – Dorsten – Gescher – Rees und Isselburg.

Weitere Information:

Hengstermann GmbH
Elektriker in Borken – Rhede – Bocholt

Arndtstraße 2
46397 Bocholt
Tel.: 02871 / 23 44 167
Fax: 02871 / 23 44 168
0

Eine kurze Definition des Handels mit Binären Optionen

Binäre Optionen sind Intraday Handelsintrumente für Anleger die nur sehr kurzfristig am Markt investieren möchten. Händler können in Binäre Optionen vor der jeweiligen Fälligkeit ein- und aussteigen, so oft wie sie möchten. Der Handel mit Binären Optionen hängt von der Volatilität und der Kursentwicklung des zugrundeliegenden Marktes ab. Im Endeffekt hat der Handel mit Binären Optionen nur zwei mögliche Abwicklungspreise: 0 oder 100.
Jeder Markt für Binäre Optionen ist mit einer jeweiligen Strategie bzw. Markterwartung verbunden. Wenn der Kunde der Meinung ist, dass seine Markterwartung eintreten wird, kauft er die entsprechende Binäre Option (je nach Strategie). Wenn er denkt, dass der Fall nicht eintreten wird, dann verkauft er die zugrunde liegende Binäre Optionsstrategie.
Wenn die Erwartung eintritt, erhält der Kunde 100 zurück (maximaler Gewinn). Wenn dieser Fall nicht eintritt, erhält er Nichts zurück und hat somit höchstens seinen Einsatz, sprich die gezahlte Optionsprämie verloren.
Ein Beispiel für einen Fall auf dem Markt:
„Der DE30 schließt am nächsten Handelstag oberhalb des gestrigen Schlusskurses” . Wenn der offizielle Schlusskurs vom DE30 höher (oder gleich) als der gestrige offizielle Schlusskurs vom DE30 ist, ist der Fall eingetreten und ist die Binäre Option wird zu 100 abgerechnet. Ansonsten wird die Binäre Option zu 0 abgewickelt.
Der Preis von einer Binären Option bewegt sich ausschließlich zwischen 0 und 100 während der ganzen Handelszeit.
Der Preis spiegelt die Wahrscheinlichkeit wieder, ob der jeweilige Fall eintreten wird oder nicht. Wenn der Preis einer Binären Option auf den DE30 bei 65 steht, dann besteht eine Wahrscheinlichkeit von 65%, dass der DE30 nach oben abschließt. Wenn dieser Fall zunehmend wahrscheinlicher wird, tendiert der Kurs in Richtung 100.
0

Binäre Optionen bei FXFlat

Der Handel mit Binären Optionen ist ein sehr innovatives Modell, um an den weltweiten Finanzmärkten mit kalkulierbarem Risiko einfach und übersichtlich spekulieren zu können. Sie geben Ihre Markterwartung für verschiedene Szenarien vor, indem Sie sich bei Ihrer gewählten Strategie nur zwischen JA oder NEIN entscheiden, ob die jeweilige von Ihnen vermutete Entwicklung innerhalb der vordefinierten Zeitspanne eintreten wird oder nicht. Ihr Einsatz ist dabei auf die von Ihnen gezahlte bzw. eingesetzte Prämie der eingegangenen Position begrenzt, ebenso wie der maximale Gewinn der in allen Fällen bei 100 liegt. Auf diese Weise läßt sich die mögliche positive oder negative Preisentwicklung schon vor dem Handel ablesen und einkalkulieren. Offene Positionen können jederzeit bis kurz vor Fälligkeit (Settlement Periode) geschlossen werden, um Gewinne oder Verluste zu realisieren. Wir bieten Ihnen tausende von kurzfristigen Binären Optionen mit täglicher Fälligkeit an, darunter befinden sich auch unsere beliebten fünf- und zwanzig Minuten Optionsgeschäfte. Die FXFlat Plattform für Binäre Optionen wurde von Grund auf neu gebaut und separat zur FlatTrader Handelsplattform aufgesetzt. Jeder Aspekt der Software wurde speziell entwickelt, um schnellstmöglich und optimal auf die Marktbewegungen der Binären Optionen reagieren zu können. Unsere Software beinhaltet mit dem runden Handelsrad (DealWheel) ein revolutionäres System. Das DealWheel besteht aus einer intuitiven und visuellen Struktur, die Preise in Echtzeit zeigen. Außerdem enthält DealWheel auch eine Countdown Funktion, die zeigt, wie viel Zeit vor Fälligkeit verbleibt.
Vorteile von Binären Optionen:
• Sie kennen Ihr potenzielles Risiko schon vor dem Handel
• Sie können auch in Zeiten niedriger Volatilität handeln und bis zu 100 Punkte für jedes Geschäft mit Binären Optionen an Gewinnen oder Verlusten realisieren, auch wenn der zugrundeliegende Markt statisch ist.
• Kurzfristige Laufzeiten
• Variable Risiko- und Gewinnstrategien: Mit Binären Optionen ist Ihr Risiko niedriger als Ihr potenzieller Gewinn und umgekehrt
• Binäre Optionen bei FXFlat ermöglichen den Händlern, die Marktvolatilität in Betracht zu ziehen, anstatt nur die Richtung des zugrundeliegenden Marktes zu beobachten

0

CapTrader – Onlinebroker des Jahres 2013

CapTrader wurde beim BankingCheck Award 2013 von den Kunden zum „Besten Online-Broker 2013“ gewählt. Als renommierter Broker für das Handeln im Internet bietet CapTrader Zugang zu über 100 Börsen auf der ganzen Welt.
CapTrader konnte sich mit einer Gesamtbewertung von 5,5 von 6,0 Punkten an die erste Stelle in der Kategorie Online-Broker setzen. Vor allem das Kriterium Service, Beratung & Support bekam mit 5,5 Punkten ein sehr gutes Votum von den Kunden.
In den nachfolgenden Bereichen wurde Captrader mit „Sehr gut“ bewertet (Quelle:bankingcheck.de)
-im Bereich Service, Beratung & Support kann sich CapTrader durch die zahlreichen Webinare für Kunden und den ausgezeichneten Telefonservice sowie den sehr guten und schnellen Support mit 5,5 von 6,0 Punkten auszeichnen -der Bereich Banking & Prozesse schneidet ebenfalls mit 5,4 Punkten mit einem sehr gut ab
-Weiterempfehlungsrate: 96%
CapTrader – Börsentag Hamburg
Am Samstag, den 2. November haben Sie die Möglichkeit das Team von Captrader und FXFlat auf dem Hamburger Börsentag zu besuchen. Der Börsentag Hamburg findet in der Handelskammer Hamburg statt. Alle Interessierten haben von 09:00h bis 18:00h die Möglichkeit den Börsentag zu besuchen. Sie finden uns in Halle 2 Stand 29.
Desweiteren laden wir Sie herzlich ein zu unserem exklusiven Trading Seminar und Workshop mit dem Buchautor und Daytrader Christian Weiß. Lernen Sie neue einfach umzusetzende Tradingstrategien und Methoden zur Kurszielbestimmung kennen.
Bei diesem Workshop werden verschiedene Ansätze erarbeitet wie Sie mithilfe von Fibonacci Retracements bzw. -erweiterungen Kursziele bestimmen können. Es werden Strategien vorgestellt, die von kleinen Zeiteinheiten bis hin zu Tagescharts reichen. Dabei werden Sie wertvolle Tips rund ums Trading erhalten und können die praxisnahe Umsetzung live verfolgen.
Schritt für Schritt erfahren Sie wie Sie mit der Methode des Andrews Pitchfork klare Tradingstrategien erhalten.
Termin: 02.11. um 10:00h im Raum Elbe
0

Abgeltungssteuer – Allgemeines

Zum 1. Januar 2009 wurde in Deutschland ein erweiterter Steuerabzug für Kapitalvermögen (§ 20 EStG) eingeführt. Mit dieser Einführung gibt es eine Fülle von Sonderregelungen. Bitte beachten Sie, dass die Aussagen aus den nachfolgenden Sätzen daher nur als zusammenfassende Erläuterung der Veränderung zum 1. Januar 2009 gedacht sind.

Die Abgeltungsteuer wird in Deutschland als Quellensteuer auf Kapitalerträge direkt vom Kreditinstitut einbehalten und anonym abgeführt. Die Besteuerung erfolgt auf Kapitalanlagen, wie Zinserträge, Dividenden und Kursgewinne aus Wertpapieren. Dazu zählen Aktien genauso wie beispielsweise Fondsanteile, Anleihen, Optionsscheine oder Finanzinnovationen.

Die Steuerberechnung erfolgt dabei mit einem feststehenden Steuersatz von 25% zzgl. Solidaritätszuschlag (5,5% der Abgeltungssteuer) und ggf. Kirchensteuer (8 oder 9% der Abgeltungssteuer), der von dem persönlichen Einkommensteuersatz des Gläubigers unabhängig ist. Banken, Sparkassen und Finanzinstitute zweigen von sämtlichen Kapitalerträgen künftig sofort 25% für den Fiskus ab. Damit ist die auf die Kapitalerträge entfallende Einkommensteuer für den Privatanleger grundsätzlich abgegolten, was den wesentlichen Unterschied zu einer Kapitalertragsteuer ohne Abgeltungswirkung darstellt. Bemessungsgrundlage sind die Bruttoerträge, die nur durch den Sparer-Pauschbetrag (= zusammengefasster Sparer-Freibetrag und Werbungskosten-Pauschbetrag) reduziert werden. Ein darüber hinausgehender Werbungskostenabzug ist nicht mehr möglich. Für betriebliche Anleger gilt der Steuerabzug nicht als abgegolten, eine Steuererklärung des Unternehmens muss diese Einkünfte weiterhin berücksichtigen.
Viele EU-Mitgliedstaaten haben ein Abgeltungsteuersystem für Kapitalerträge eingeführt, wobei häufig nur Zinsen und Dividenden erfasst werden. Einige Staaten, darunter auch Deutschland, besteuern zusätzlich die Wertsteigerungen des Kapitalvermögens mit der Abgeltungsteuer.

Unter die Regelungen der Abgeltungssteuer fallen grundsätzlich alle Einkünfte aus dem Kapitalvermögen, insbesondere Zinserträge aus Geldeinlagen bei Kreditinstituten, Kapitalerträge aus Forderungswertpapieren, Dividenden, Erträge aus Investmentfonds oder Termingeschäften, Geschäften mit CFDs und auch Zertifikatserträge. Weiterhin erfasst die Abgeltungssteuer Gewinne aus privaten Veräußerungsgeschäften, insbesondere bei Wertpapieren, Investmentanteilen und Beteiligungen an Kapitalgesellschaften (nicht jedoch Immobilien) sowie Stillhaltergeschäfte und sonstige Zahlungen aus Wertpapieren und Derivaten, nicht jedoch von Währungsgeschäften und nicht für Derivate mit physikalischer Lieferung von Währung im Moment der Ausübung. Damit sind auch solche Gewinne, die bisher nur im Rahmen der Spekulationsgeschäfte steuerlich erfasst wurden, erstmals auch bei einer Haltedauer von mehr als einem Jahr steuerpflichtig.

Einkommen aus Anlagen im Wirtschaftsgut „Währung“ (zum Beispiel Devisenkursgewinne auf Fremdwährungskonten) bleiben weiterhin nach § 23 EStG als Privates Veräußerungsgeschäft steuerpflichtig und sind in der jährlichen Einkommensteuererklärung anzugeben. Der bisherige Ausweis dieser Einkünfte über die Jahresbescheinigung fällt weg, da die Banken dazu nicht mehr gesetzlich verpflichtet sind. Freiwillige Bescheinigungen sind je nach Bank verfügbar und dort gegebenenfalls kostenpflichtig.

Die steuerpflichtigen Veräußerungsvorgänge wurden mit dem § 20 Abs. 2 EStG komplett neu gefasst: Steuerpflichtig sind:

  • die Veräußerung von Anteilen an Körperschaften (Aktie oder Geschäftsanteil),
  • die Veräußerung von Kupons (Dividenden- oder Zinsscheinen) ohne das Stammrecht,
  • die Gewinne bei Termingeschäften, (erfolgt eine physikalische Lieferung von Währung im Zuge der Ausübung, dann erfolgt kein KeSt-Abzug durch die Bank, und es gilt der § 23 für private Veräußerungsgeschäfte)
  • die Veräußerung eines Anteils an einer stillen Gesellschaft oder eines partiarischen Darlehens
  • die Rechtsübertragung bei Hypotheken, Grundschulden und Renten
  • die Veräußerung einer Kapitallebensversicherung und
  • die Veräußerung von sonstigen Kapitalforderungen i. S. des § 20 Abs. 1 Nr. 7 EStG oder einer Rechtsposition i. S. des § 20 Abs. 1 Nr. 9 EStG

Neben der Veräußerung ist ebenfalls die Einlösung der jeweiligen Kapitalforderung (bei Endfälligkeit) steuerpflichtig.

Des Weiteren fallen Erträge aus ausländischen Anlagen ebenfalls unter die Abgeltungssteuer.
Allerdings hat die Bundesrepublik Deutschland mit sehr vielen Staaten Doppelbesteuerungsabkommen abgeschlossen, sodass die tatsächliche Ausgestaltung für fast jedes Land unterschiedlich sein kann, da teilweise vor Ort ebenfalls Quellen- oder Abgeltungssteuern erhoben werden, die ganz oder zum Teil anrechenbar sind. Allerdings wird die Abgeltungsteuer im Ausland nicht erhoben. Der Steuerpflichtige trägt also selbst die Verantwortung, die steuerpflichtigen Einkünfte zur Versteuerung nachträglich beim heimischen Finanzamt anzumelden.